14 statt 34

Vor ein paar Wochen habe ich darüber berichtet, wie sehr mir die Arbeit für die Initiative pro Wirtschaft Stuttgart zur Herzenssache geworden ist. In den Tagen vor der IHK-Wahl haben wir uns alle noch einmal kräftig ins Zeug gelegt. Über Facebook, LinkedIn und XING haben wir über das Wahlprogramm informiert, Kandidaten vorgestellt, Standpunkte definiert, manchmal auch die Kommentare der Kammerkritiker, die zu jedem Posting so sicher wie das Amen in der Kirche kamen, reagiert. Wir haben Mailings formuliert und mehrere Tausend davon wochenends konfektioniert (unter Mithilfe von Tochter und deren Freundinnen). Die Kollegen einer befreundeten Werbeagentur haben eine informierende und provozierende Anzeige entworfen, die wir in der Gesamtausgabe von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten, in Ludwigsburg und Waiblingen geschaltet haben. Einige Kandidaten haben Videos von sich gedreht und im Web geteilt, andere Corona-Masken zum Selberbasteln ihren Mailings beigelegt. Die Kandidaten, die nicht den Kammerkritikern zuzurechnen sind, haben wirklich um jede Stimme gekämpft. (Okay, die Kammerkritiker bestimmt auch …)

Am vergangenen Freitag hat die IHK das Wahlergebnis veröffentlicht: Die Kandidaten, die die Kammer konstruktiv nach vorne bringen wollen, haben 86 der 100 Sitze gewonnen; 20 mehr als bei der letzten Wahl! Im Umkehrschluss: Die Anzahl der Kammerkritiker beträgt künftig nur noch 14 statt 34.

Dieser Erfolg hat viele Väter. Dass wir ein Stück dazu beitragen konnten, freut uns sehr.

Über den Verfasser

Veit Mathauer ist einer der beiden Geschäftsführer von Sympra. Wirtschaftswissenschaftler, Journalist, PR-Mensch, Boardmitglied im internationalen Public Relations Network (PRN) und Blogger. Ansonsten auch in den einschlägigen sozialen Netzwerken zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare zu diesem Post

Erwin Teichmann

Topp!