Zu den Mindeststandards für Praktikanten in GPRA-Agenturen

pegel-messlatte_lamker

Praktika sind aus meiner Sicht ein ganz wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, will man in die Public-Relations-Branche einsteigen. Wie, wenn nicht durch die Mitarbeit in einer Agentur, in einer Pressestelle oder in einer Redaktion soll man sonst erfahren, wie’s im wahren PR-Leben abgeht. Dass nicht jedes Praktikum wertvolle Inhalte vermittelt und dass Praktikanten immer wieder als kostengünstige Mitarbeiter für alle möglichen Arbeiten hinzugezogen werden, wurde zuletzt durch die Diskussion um den Mindestlohn wieder einmal thematisiert.

Dass wir bei Sympra den Ausbildungsauftrag ernst nehmen (und daher einen Mindestlohn für unsinnig erachten), darüber habe ich schon mehrfach an dieser Stelle berichtet. Um so erfreulicher finden wir es, dass unser Verband, die GPRA, nun Mindeststandards für Praktikanten in Mitgliedsagenturen festgelegt hat. Diese untermauern den Qualitätsanspruch der Verbandsmitglieder.

Wie sehen diese Mindeststandards aus?

Lernziele:

  • Geschäftsmodell Agentur kennen lernen (inkl. Unterschied Agentur und Unternehmen und der Antwort auf die Frage, ob Agentursystem auf die eigene Persönlichkeit passt)
  • Berufsbild kennen lernen (Ein- und Aufstiegschancen, Entwicklungsperspektiven Agentur)
  • Grundlagen der PR bzw. Kommunikation (inkl. Darstellung der Vielfalt des Berufsfeldes, auch wenn praktische Erfahrung nicht in allen Bereichen möglich ist)
  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Effektives Arbeiten im Team
  • Grundlagen der Medienbeobachtung inkl. erste Ausblicke auf qualitative Auswertungsmethoden
  • Grundlagen der Datenbankarbeit (Presseverteiler etc.)
  • Grundlagen Medienarbeit (Journalistenkontakte, Blogger Relations etc.)
  • Mitarbeit an der Erstellung von Texten (kanalunabhängig)
  • Vermittlung von Recherchetechniken
  • Einführung in Büro-/Agenturorganisation
  • Selbstständig arbeiten lernen anhand eigener kleiner Projekte


Organisatorisches:

  • Zeitraum: in der Regel 3 Monate
  • Besprechung Ablauf zu Beginn des Praktikums
  • Ein fester Betreuer für Praktikanten in der Agentur
  • (Mind.) ein Feedbackgespräch in der Mitte und zum Ende des Praktikums
  • Vergütung: Orientierung an Bafög-Höchstsatz zwischen € 600,00 – 700,00
  • Strukturierte Befragung am Ende des Praktikums zur Beurteilung des tatsächlichen Lernerfolgs


Anforderungen an die Praktikanten:

  • Abitur
  • Eingeschrieben als Student / altern. Weiterbildung
  • Umgang mit MS Office
  • Englisch-Kenntnisse

 

Bei Sympra begrüßen wir diese Mindeststandards für Praktika und verpflichten uns gerne, diese einzuhalten – weiterhin einzuhalten, denn wir erachten sie seit mehr als 20 Jahren als eigentlich selbstverständlich. Da dies auch die GPRA-Mitgliedsagenturen wohl so sehen dürften, finde ich es prima, dass der Verband hier ein klares Statement setzt und sich von den schwarzen und grauen Schafen der Branche distanziert.

 

Foto: www.foto.lamker.de

Über den Verfasser

Veit Mathauer ist einer der beiden Geschäftsführer von Sympra. Wirtschaftswissenschaftler, Journalist, PR-Mensch, Boardmitglied im internationalen Public Relations Network (PRN) und Blogger. Ansonsten auch in den einschlägigen sozialen Netzwerken zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.