Weit verzweigt, hoch gewachsen

„Schau mal, wie flink die sind!“ rufe ich meiner Zimmerkollegin regelmäßig vergnügt zu. Auch, wenn diese Aussage auf alle meine Kolleginnen und Kollegen zutrifft, ist der Grund für meinen Ausruf meistens, dass ich eine seltene Vogelart oder sogar ein Nest im Sympra-Garten entdeckt habe. Immer mal wieder werfe ich einen Blick ins Grüne, lasse mich von den Eichhörnchen oder den trinkenden Amseln inspirieren. Manchmal stelle ich mir vor, dass der Garten mit seinen altehrwürdigen Bäumen zurückschaut und uns durch die Fenster in unserem geschäftigen Tun beobachtet. Fragen kann ich ihn nicht. Trotzdem genieße ich seine Anwesenheit und nehme seine Einladung gemeinsam mit den anderen Sympraner:innen an, die großzügigen Grünflächen und Terrassen mit Leben zu füllen: Ob für Filmdrehs, gemeinsame Mittagessen, Foto-Shootings, oder das Anpflanzen von Kräutern. Der Garten und damit auch Sympra stehen für mich für eine lange Geschichte, vor allem aber für Diversität, Nachhaltigkeit und den ungebrochenen Willen aus der Kraft von tiefliegenden Wurzeln zu wachsen.

Über die Verfasserin

Stefanie Bäuerle ist Junior Consultant bei Sympra. Bevor sie zu uns kam, hat sie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Freien Universität Berlin und der Université de Montréal studiert. Erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sammelte sie in den Bereichen Kultur und Kreativwirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.