TELI zu Gast bei Sympra

Teli_1

Keine klassische Entwicklungshilfe, sondern ganz praktische „Hilfe zur Selbsthilfe“ – das war am 24. Oktober 2012 Thema in der Stafflenbergstraße 32. Zu Gast bei Sympra waren die TELI e.V. (Technisch-Literarische Vereinigung) und Carola Schwank von der Siemens Stiftung. Die Projektleiterin im Bereich der Grundversorgung & Social Entrepreneurship, präsentierte eindrücklich im Rahmen ihres Vortrags über den „empowering people. Award“ Inhalte, Ziele und bisherige Erfolge des Wettbewerbs. Gesucht werden bis einschließlich 31. Dezember 2012 praxistaugliche Techniklösungen für einen möglichen Einsatz in Entwicklungs- und Schwellenländern. Der Fokus liegt dabei auf einfach konstruierten und problemlos adaptierbaren Technologien, die direkt von den Menschen vor Ort verwendet werden können. Ziel des Awards ist es, Entwickler und Erfinder mit NGOs und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und mit Investoren nachhaltig zu vernetzen. Ab Mitte 2013 steht dann eine Datenbank mit den technischen Lösungen für alle frei zugänglich zur Verfügung.

Per Live-Schaltung nach Südafrika zu Jonathon Rees von der PRN-Partneragentur Proof Communications, erhielten die TELI-Gäste während des Vortrags zusätzliche Informationen rund um die Situation vor Ort und wie der Wettbewerb in Afrika angenommen wird. Insbesondere für Südafrika ergibt sich eine spannende Doppelsituation: Vergleichsweise viele Einreichungen kommen von südafrikanischen Entwicklern, gleichzeitig werden dort aber auch in vielen Regionen genau solche Technologien benötigt.

Sympra unterstützt die Siemens Stiftung bei diesem Projekt. Gemeinsam mit den PRN-Partneragenturen in Australien, Brasilien, Großbritannien, Indien, Südafrika und den USA wird der „empowering people. Award“ auch international bekannt gemacht.

Über den Verfasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.