Memes: viral, langweilig oder daneben?

Als Agentur ist es ein Muss, mit den neuesten Entwicklungen und Trends der Branche vertraut zu sein. Neben neuen Online-Plattformen oder Monitoringtools gehört dazu auch, die Geschehnisse im Netz zu verfolgen – natürlich immer mit Blick auf unsere Kunden. Gerade in sozialen Netzwerken führt dabei auch kein Weg an Memes und viral verbreiteten Videos vorbei. Memes oder auch Internet-Hypes, das sind Links oder auch Video-, Bild- oder Tondateien, die sich sehr schnell im Internet verbreiten. Auch wenn diese vielleicht nicht zwangsläufig relevant für unsere Kunden sind, lohnt es sich auf dem Laufenden zu bleiben, denn sie entwickeln häufig eine Eigendynamik, die ungeahnte Wendungen nehmen kann. Wie solche Phänomene vor allem in der Werbung erfolgreich genutzt werden können, zeigt zum Beispiel die Autovermietung Sixt regelmäßig.

Doch neben all der Aufregung, für die Memes häufig sorgen, machen sie vor allem einen Aspekt deutlich, der auch im Bereich PR zunehmend relevant wird. Denn sie zeigen immer wieder aufs Neue die Schnelligkeit der Onlinemedien und auch, welches Potenzial an Reichweite und Durchschlagkraft in den sozialen Medien steckt. Die Tatsache, dass sich die Nachricht eines einzelnen Nutzers ohne Einfluss oder eventuell sogar ohne das Wissen der klassischen Medien rasant und schneeballartig im Netz verbreiten und so innerhalb kürzester Zeit ein Thema auf die Agenda der Menschen setzen, welches nicht vorhersehbar war, bedeutet eine große Herausforderung für alle PR-Akteure.

Darüber hinaus haben die Bilder oder Clips natürlich auch noch den positiven Nebeneffekt, dass sie in der Regel unterhaltsam sind.

Ein eindrückliches Beispiel hierfür ist #neuland.

Diese Aussage von Kanzlerin Merkel beim Besuch von US-Präsident Barack Obama, hat sich binnen kürzester Zeit im Internet verbreitet und ist vor allem auf Twitter sehr präsent. Dass es sich hierbei nur um ein aus dem Kontext gerissenes Bruchstück ihrer Aussage handelt, weiß vielleicht ein Großteil der Beteiligten nicht und wäre spätestens auf dem Weg zu einem großflächigen Internetphänomen auf der Strecke geblieben. Es zeigt eindrücklich, wie solche Memes ihren Weg aus den sozialen Medien auch in die Werbung finden und so von Unternehmen instrumentalisiert werden.

Auch wenn jeden Tag unzählige neue Videos im Netz auftauchen, schaffen es nur wenige zu einem echten Klassiker. Die Gründe sind unklar und auch das bewusste Hervorrufen von Hypes hat in den seltensten Fällen zum Erfolg geführt. Deshalb soll an dieser Stelle ein etwas älteres Meme aus dem Jahr 2011 nochmals gewürdigt werden, das ein sehr schönes Beispiel für das Meme-typische Spiel mit Stereotypen ist: „Eleven“.

Ein weiteres Meme, das sich bereits seit längerem großer Beliebtheit erfreut, aber immer noch des Öfteren für Schmunzeln sorgt, ist Grumpy Cat. Dieses Meme zeigt eine Katze, die in Arizona bei ihrem Frauchen ein hoffentlich fröhlicheres Leben führt, als ihr Gesichtsausdruck vermuten lässt. Ursprünglich auf reddit aufgetaucht, ist sie mittlerweile allgegenwärtig und neben mehrerer Facebook-Seiten unter anderem auch mit einen Tumblr-Blog, mehreren YouTube-Videos, einer Webseite und Merchandise-Produkten im Internet vertreten.

 

Recht neu ist hingegen eine Reihe an Videos, die erst vor einem Monat auf YouTube ins Leben gerufen wurde und unserer Meinung nach definitiv das Potenzial hat, ein echtes Meme zu werden –die gut 7,5 Mio. Nutzer, die Episode 1 von „Convos with my 2 year old“ bisher angeschaut haben, geben uns sicherlich Recht. In den Videos werden Gespräche eines Vaters mit seiner zweijährigen Tochter nachgespielt, wobei seine Tochter von einem weiteren Mann verkörpert wird, was den Situationen einen etwas skurrilen Touch verleiht.

Die Bandbreite an Memes ist nahezu grenzenlos. Wer mehr darüber erfahren möchte, findet zum Beispiel hier eine gute Übersicht der aktuellen Memes. Und wer eher genervt ist von diesen Bildchen und Videos, den verweisen wir auf ein älteres Blogposting von Veit Mathauer.

Bildquellen:
Foto: ©Sixt
Grumpy Cat: http://www.quickmeme.com/meme/3r15cw/

Über den Verfasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.