INCA Award 2010 – Innovative ITK-Anwendungen gesucht

Logo_INCA10_blockDer INCA Award (Innovative and Creative Applications) ist ein noch sehr junger Wettbewerb, der 2009 erstmals vom belgischen Forschungsinstitut IBBT in Flandern ausgeschrieben wurde – mit großer Resonanz: In nur vier Wochen entwarfen flämische Entwickler verschiedenste funktionsfähige ITK-Anwendungen, die sich mit einer Bandbreite an Themen beschäftigten; von Kinderbetreuung über Umwelt bis hin zu Kultur und Verkehr. Gewonnen hatte damals das Fisher-Price-Spielzeug Twoddler, mit dem Kleinkinder spielend Twitter Nachrichten versenden können. Bei dem Spielzeug handelt es sich um ein Activity Center von Fisher-Price, das, ausgestattet mit Sensoren und bestückt mit Bildern von Eltern oder Verwandten, die Aktivitäten des Kleinkinds in vorformulierte Tweets umwandelt. Spielt das Kleinkind etwa längere Zeit mit dem Bild seiner Mutter, wird automatisch ein Tweet auf dem zugehörigen Twitter-Account des Kindes veröffentlicht: „… vermisst seine Mama und freut sich darauf, heute Abend mit ihr zu spielen“. Die Applikation erhielt im Internet Aufmerksamkeit auf diversen Social-Media-Seiten, darunter Wired, Mashable oder Geek.com. Auch der amerikanische TV-Sender FOX News berichtete. Die Auffassung über den Sinngehalt der Erfindung blieb dabei geteilt.

Dieses Jahr wird der INCA Award zum ersten Mal europaweit ausgeschrieben. Junge Talente, einfallsreiche Programmierer, sowie Gründer und Unternehmer aus ITK-, Medien- und Kreativwirtschaft sind dazu aufgerufen, innerhalb eines Monats nützliche und kreative ITK-Anwendungen zu entwerfen. Die Erfindungen sollten sich den gesellschaftlichen Herausforderungen der heutigen Zeit stellen und der Allgemeinheit von Nutzen sein. Denkbar sind neben mobilen Applikationen auch die Entwicklung von Webseiten, Widgets, Mashups oder APIs. Eine internationale Jury wählt unter den Einsendungen die Gewinner aus, die im Rahmen der Future Internet Conference Week 2010 in Gent, Belgien, am 16. Dezember mit Geldpreisen in Höhe von 25.000 Euro prämiert werden.

Bundesweite Kontaktstelle des INCA Awards ist der Sympra-Partner MFG Baden-Württemberg, die Innovationsagentur des Landes für IT und Medien. Mit dem INCA-Award bietet die MFG nationalen ITK-, Medien- und Kreativunternehmen eine internationale Plattform, über die Kontakte zu potentiellen Kunden, Investoren oder Kooperationspartnern geknüpft werden können. Das genaue Motto des Awards und die Einreichungsfrist werden am 1. Oktober 2010 veröffentlicht. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme finden sich unter www.inca-award.eu. Rückfragen nimmt Valentina Grillea entgegen.

Über den Verfasser

Veit Mathauer ist einer der beiden Geschäftsführer von Sympra. Wirtschaftswissenschaftler, Journalist, PR-Mensch, Boardmitglied im internationalen Public Relations Network (PRN) und Blogger. Ansonsten auch in den einschlägigen sozialen Netzwerken zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.