Employer Branding: Get together von HR und PR

Employer Branding: meine Lieblings Kommunikations-Disziplin seit dem Studium. Egal, ob ein Projekt zur Rolle von Rentner:innen bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber, meine Bachelorarbeit zum Thema Führungskommunikation oder die Entwicklung einer Employer-Branding-Kampagne im Masterstudium – ich bin begeistert dabei! Wahrscheinlich wurde mir das Interesse für Arbeitgeberkommunikation in die Wiege gelegt. Als Tochter einer HR-Beraterin und eines HR-Beraters, die sich für eine berufliche Zukunft in der Kommunikation entscheidet, liegt die Kombination aus beidem auf der Hand. Und in der berufsalltäglichen Praxis wird mir immer mehr bewusst, dass dieses Zusammenspiel zwar in der Theorie untrennbar ist, in der Praxis aber oft vernachlässigt wird. Da kommen Kunden auf uns als PR-Agentur zu mit dem Wunsch nach einem Employer-Branding-Konzept – und die Werte und Arbeitgebereigenschaften, die wir dem sinnvoll zugrunde legen, die sollen wir doch bitte auch gleich mit vorschlagen. Und auf der anderen (HR)-Seite, entwickeln Experten in ganzheitlichen Analysen und Workshops passende und fundierte Arbeitgebereigenschaften mit Unternehmen, die dann in dunklen Schubladen verstauben, ohne je wirksam kommuniziert zu werden. Und der Sinn der Übung? Gut zu wissen jedenfalls.

Silos aufbrechen
Die beste HR-Kommunikation bringt nichts, wenn sie nicht auf den gelebten Unternehmenswerten basiert, charakteristische Arbeitgeberwerte sind verschenkt, wenn relevante Zielgruppen nichts von ihnen wissen und das kreativste Kommunikationskonzept ist sinnlos, wenn es nicht zu den Schlüsselzielgruppen passt. Es braucht beides: HR und PR. Employer Branding ist die strategische Verbindung zwischen den Arbeitgebereigenschaften und der HR-Kommunikation. Die tief verankerten Werte eines Unternehmens als Arbeitgeber werden sichtbar gemacht – nach innen ins Unternehmen und nach außen für potenzielle Mitarbeitende. Damit ist die Arbeitgebermarke ein Versprechen, das Arbeitgeber ihren aktuellen und potenziellen Mitarbeitenden geben: Das ist es, was Du von uns erwarten kannst. Dieses Versprechen muss auf der einen Seite kommuniziert und auf der anderen Seite eingelöst werden.

Ich bin froh, dass bei Sympra in Employer-Branding-Projekten der enge Kontakt zwischen PR- und HR-Abteilung unserer Kunden forciert wird. Darüber hinaus arbeiten wir immer gerne mit einer erfahrenen HR-Beratung zusammen. Denn wir haben ohne Zweifel jahrelange Erfahrung in Sachen Kommunikation und Markenarbeit, aber im HR-Bereich können unsere Employer-Branding-Kampagnen vom Fachwissen aus der HR nur profitieren.

Über die Verfasserin

Annalena Breuning ist Junior Consultant bei Sympra. Bevor sie zu uns kam, hat sie Unternehmenskommunikation an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart und Kommunikationswissenschaften an der Universität Hohenheim studiert und in einer Kultureinrichtung die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.