Auf der Suche nach dem Wissensschatz

An meinen allerersten Tag bei Sympra erinnere ich mich noch sehr gut. Mir schwirrten unendlich viele Fragen im Kopf herum: Wer ist für welche Kunden zuständig? An welchen spannenden Projekten arbeitet das Team? Wo finde ich wichtige Unterlagen? Was mache ich, wenn ich mal nicht weiterweiß?

Zum Glück ist Wissensmanagement bei Sympra ganz selbstverständlich in die alltäglichen Prozesse integriert. Und so dauerte es nicht lange, bis ich Antworten fand.

Bis heute geht mein erster Blick am Morgen in unseren internen Blog. So halte ich mich auf dem Laufenden. Alle Sympraner:innen teilen hier ihre Neuigkeiten zu spannenden Kundenprojekten, relevante Artikel aus der Kommunikationsbranche und auch alles andere, was sie gerade umtreibt und für die Kolleg:innen interessant ist. Das Wissen im Blog erweitert sich ständig. Neben tagesaktuellen Informationen ist das Archiv eine echte Schatztruhe.

Auf der Jagd nach wichtigen Dokumenten, ist das Wiki meine erste Anlaufstelle. Egal, ob ich eine Checkliste für Social Media oder eine Anleitung für die Erstellung eines Pressespiegels brauche – hier werde ich fündig. Ich spare mir das stundenlange Durchsuchen alter Dateisysteme und halte die Sympraner:innen nicht unnötig von ihrer Arbeit ab, sondern gebe einfach ein, was ich wissen möchte, und wenige Klicks später habe ich die gesuchte Information. Das hat mir den Start in den Agenturalltag ungemein erleichtert. Einige meiner anfänglichen Fragen haben sich mit dem Blick ins „symWIKI“ schnell erübrigt. Und auch in der Urlaubszeit, wenn man sich denkt „Mist, das wüsste mein:e Kolleg:in bestimmt“, liefert das Wiki zuverlässig Lösungen. Ganz schön praktisch!

Dass es eine echte Herausforderung ist, Wissen im stressigen Agenturalltag aktuell zu halten, ist sicherlich kein Geheimnis. Nach fast 20 erfolgreichen Jahren symWIKI kennen wir die Dynamik nur zu gut. Seit mehreren Monaten arbeite ich deshalb an einem neuen Wiki, das mit der Zeit geht. Beiträge einstellen, überarbeiten und ergänzen wird ab sofort kinderleicht. Ausreden adé! Dank neuer Kategorien und optimierter Schlagwortsuche kommt man außerdem noch bequemer und schneller an den Wissensschatz. Wikiwiki – wie die Einwohner:innen auf Hawaii sagen würden.

Auch wenn digitale Tools Zeit und Nerven sparen, bin ich froh, dass der persönliche Kontakt bei Sympra nicht auf der Strecke bleibt – Löcher in den Bauch zu fragen, ist immer erlaubt. Außerdem schaffen unsere internen Meeting-Formate regelmäßig Raum für Austausch im Team. In unserem wöchentlichen symA erfahre ich, woran die anderen Kolleg:innen aktuell arbeiten. Im Vortragsformat symLUNCH lernen wir voneinander, beispielsweise zum Thema Bewegtbild, Podcasts & Co. und ich erweitere meine persönlichen Kompetenzen. Bei Sympra teilen wir aber nicht nur Wissen, sondern auch Erfahrungen. Zu verschiedenen Themenbereichen finden dafür symPROJECTSLAMS statt. Dort stellen die Kolleg:innen in kurzen Impulsvorträgen die Endprodukte wochen- oder gar monatelanger Projektarbeit vor. Zu erfahren, was hinter erfolgreichem Corporate Publishing, Medienarbeit und Social-Media-Kampagnen steckt – für mich als Berufseinsteigerin mit der wichtigste Schritt auf dem Weg zum PR-Profi!

Über die Verfasserin

Sonja Gessmann ist Project Assistant bei Sympra. Vorher studierte sie Medienwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Universität Zürich. Ihre Leidenschaft für PR entdeckte sie während eines Praktikums bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.