Mitarbeiterengagement auf öffentlichen Plattformen (1)

Der Inhalt macht‘s: Mitarbeiter durch „ihre“ Themen für Social Media begeistern

Unzählige Posts in Blogs und sozialen Netzwerken – aber: kaum Reaktionen der eigenen Mitarbeiter? Und das, obwohl ein einziger Klick schon große Wirkung haben kann. Gerade beim Thema virale Effekte ist jeder User – also auch der einzelne Mitarbeiter – ein wichtiger Multiplikator. Auch im Rahmen des Employer Branding ist ein aktives Social-Media-Engagement der eigenen Mitarbeiter von Vorteil. Es gibt wohl kaum eine authentischere Unternehmenswerbung als einen zufriedenen Mitarbeiter, der sich auch privat – d. h. außerhalb seiner beruflichen Aufgabe – in Social Media für das Unternehmen engagiert. Die Frage ist: Wie kann der „Idealzustand“ erreicht werden, dass die eigenen Mitarbeiter den öffentlichen Social-Media-Auftritt ihres Arbeitgebers auch nach Feierabend mit Interesse verfolgen und unterstützen? Welche Strategien hierfür in der Unternehmenspraxis angewandt werden, habe ich im Rahmen meiner Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit der Sympra GmbH (GPRA) untersucht.

Empirisches Ergebnis: Interesse wecken durch spezielle Inhalte

Eines der Ergebnisse ist, dass Unternehmen darauf setzten, in Social Media ganz gezielt Themen zu platzieren, die speziell die eigenen Mitarbeiter interessieren. Es werden also nicht nur Inhalte bereitgestellt, die nach außen wirkungsvoll sind, sondern durchaus auch bewusst Aspekte aus dem Unternehmensalltag aufgegriffen. Ein Blick in verschiedene Abteilungen, besondere Aktivitäten eines Kollegen oder auch der persönliche Bericht (evtl. mit Feedbackfunktion) einer Führungspersönlichkeit – all das sind Maßnahmen, die Unternehmen anwenden, um neben den externen Zielgruppen auch die eigenen Mitarbeiter  anzusprechen. Auf den Plattformen, auf denen Mitarbeiter verstärkt anzutreffen sind, können dann durchaus Inhalte gepostet werden, die auch für Mitarbeiter spannend sind.

„Unser Kollege xy aus unserer Forschungsabteilung hat bei einem Future-Wettbewerb den 1. Platz belegt“

„Ein Blick hinter die Kulissen – was passiert täglich in unserer Produktion?“

„Firmengründer xy spricht über seine prägendsten Erlebnisse im Betrieb.“

Vor allem die Einbindung von Führungskräften ist eine interessante und beliebte Möglichkeit, die eigenen Mitarbeiter auf die Social-Media-Plattform des Unternehmens zu locken.

(In meiner vierteiligen Serie berichte ich, wie man Mitarbeiter zum Posten und Twittern im Sinne der Unternehmensziele anregen kann. Meine Empfehlungen gründen auf den Ergebnissen der empirischen Studie meiner Bachelorarbeit, die ich in Zusammenarbeit mit Sympra erstellt habe. Im 2. Teil geht es darum, wie Social Media Guidelines verfasst sein müssen, damit sie das Mitarbeiterengagement fördern.)

Bild: Sodafish bvba / iStockphoto

Über den Verfasser

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *