Kurt Weidemanns Bildgrafiken bei Sympra

Kurt Weidemann, einer der bekanntesten Grafikdesigner und Typografen unserer Zeit, wird ab dem 15. Oktober 2010 bei der PR-Agentur Sympra ausstellen. Unter dem Titel „Wortlose Briefe“ zeigt der Stuttgarter dort erstmals eine umfangreiche Werkschau seiner Bildgrafiken. Die Ausstellung wird am 15. Oktober ab 18 Uhr mit einer Einführung von Kurt Weidemann eröffnet.

Der 87-Jährige ist seit 1955 als freiberuflicher Grafikdesigner, Werbeberater und Texter tätig. In der Zeit entwarf oder überarbeitete er die Erscheinungsbilder vieler bekannter Unternehmen, darunter Zeiss, Merck, Mercedes-Benz, Daimler-Benz, Porsche, Bankgesellschaft Berlin und Deutsche Bahn. Zahlreiche Schriften, unter anderem die Schriftfamilie Corporate A-S-E von Daimler-Benz, stammen ebenfalls von ihm. 1922 in Masuren, Ostpreußen geboren, fand Kurt Weidemann 1953, nach einer Schriftsetzerlehre in Lübeck, den Weg nach Stuttgart und begann an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste zu studieren. Von 1963 bis 1983 war er dort als Professor am neu gegründeten Lehrstuhl für Information und Grafische Praxis tätig. Danach folgten Stationen als Gründungsmitglied der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung in Koblenz, CI-Berater im Daimler-Benz-Konzern und Lehrbeauftragter am ZKM der Staatlichen Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe. Zudem gestaltete er Bücher für mehrere namhafte Verlage wie die Büchergilde Gutenberg, den Klett Verlag und Ullstein/Propyläen.

Auch heute ist Kurt Weidemann noch unermüdlich als viel gefragter Berater, Lehrer und Juror aktiv. Seine Aussagen über das Wesen von Design und die Tätigkeit als Designer haben Generationen geprägt. Mit der Bedeutung des Wortes hat er sich in zahlreichen Büchern auseinandergesetzt. „Je ungenauer wir uns mitteilen, desto mehr Worte brauchen wir“, sagt Weidemann. So nennt sich die Ausstellung dann auch „Wortlose Briefe“. In ihr verzichtet Kurt Weidemann auf die Verwendung von Wörtern und ersetzt sie durch künstlerische Ausdrucksformen. Die Bildgrafiken, die Weidemann mit einer trockenen Stahlfeder schreibt, begründen eine eigene Sprache: eine „wortreiche Wortlosigkeit“. Die Ausstellung wird kuratiert von der Heudorf Kommunikationsberatung, die seit vielen Jahren eng mit Kurt Weidemann zusammenarbeitet und spezialisiert darauf ist, Kunst und Wirtschaft zusammenzubringen. Bis zum 31. März 2011 werden die Ausstellungsobjekte im Hause Sympra und Bachert & Partner zu besichtigen sein.
Über Sympra
Die Sympra GmbH (GPRA) mit Sitz in Stuttgart und Büros in Berlin und München ist eine auf Technik-, Forschungs- und Dienstleistungsthemen spezialisierte Agentur für Öffentlichkeitsarbeit. Sympra beschäftigt zurzeit 16 Mitarbeiter.

Über den Verfasser

Veit Mathauer ist einer der beiden Geschäftsführer von Sympra. Wirtschaftswissenschaftler, Journalist, PR-Mensch, Boardmitglied im internationalen Public Relations Network (PRN) und Blogger. Ansonsten auch in den einschlägigen sozialen Netzwerken zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *